Freitag, 21.11.2014, 22.00 Uhr, Filmforum NRW im Museum Ludwig

SIEBEN MAL AM TAG BEKLAGEN WIR UNSER LOS UND NACHTS STEHEN WIR AUF UM NICHT ZU TRÄUMEN

Susann Maria Hempel
Deutschland 2014, 17'30'', Experimentalfilm


Produktion: Susann Maria Hempel
Buch: Susann Maria Hempel
Schnitt: Susann Maria Hempel
Kamera: Berta Valín Escofet
Musik: Susann Maria Hempel
Ton: Susann Maria Hempel

Synopsis

Als wild gewordenes Andachtsbuch auf der Grundlage von Interviews gestaltet, erzählt der Film die Passionsgeschichte eines ostthüringischen EU-Rentners, der sich seit einem 1989 erlittenen Gedächtnisverlust in einer Haftanstalt der DDR in eine Reihe unglückseliger Ereignisse verstrickt hat.

Biographie

Susann Maria Hempel

Filmographie

2009 Der Mann, der nicht weinen wollte
2010 DIE FLIEGEN (The Birds II)
2012 Wie ist die Welt so stille
2013 DER GROSSE GAMMEL