Donnerstag, 20. November 2013, 22 Uhr, Filmforum im Museum Ludwig

DIE UNSCHULDIGEN

Oskar Sulowski
Deutschland 2013, 36', Spielfilm


Produktion: Viktoria Stolpe, Simon Rühlemann
Buch: Roderick Warich
Schnitt: Robert Stuprich
Kamera: Roland Stuprich
Musik: Aydo Abay, Oliver Fries, Hannah von Hübbenet, Jonas Pfetzing
Ton: Dominik Leube

Synopsis

Jakub ist acht. Er lebt allein mit seiner Mutter Helena. Vor einiger Zeit hat Helena einen Mann kennengelernt, den Kleindealer Milan. Nach seiner Verhaftung besucht sie Milan regelmäßig im Gefängnis und erledigt auch gelegentliche Kurierfahrten für ihn. Als er freigelassen wird, sieht sie sich ihrer Vorstellung vom Glück – eine eigene Familie, ein richtiges Zuhause – ein Stück näher gekommen. Vieles scheint jetzt leichter, so auch die Kurierfahrten, ist jetzt doch Milan da, um auf Jakub achtzugeben.

Doch dann taucht ein Kunde Milans in der Wohnung auf. Die Situation eskaliert, und Jakub muss mitansehen, wie der Gast zusammengeschlagen wird. Als Helena nach Hause kommt, ist Milan verschwunden. Jakub hat sich im Zimmer der Mutter versteckt, flüchtig weggewischte Blutspuren im Badezimmer deuten darauf hin, dass etwas Schlimmes passiert sein muss ...

Biographie

Oskar Sulowski
Geboren 1987 in München als Sohn polnischer Einwanderer. Mit 18 Jahren war er als Regie-Praktikant an der Romanverfilmung WÜSTENBLUME (Regie: Sherry Hormann) beteiligt und studiert seit 2009 an der Filmakademie Baden-Württemberg.

Filmographie

2013 Die Tochter des Metzgers
2011 München-Berlin
2009 NPL 83