Kurzfilmfestival Köln UNLIMITED 2014


Freitag, 21.11.2014, 22 Uhr, Kunsthaus Kat18

Tant qu'il nous reste des fusils à pompe
(As long as shotguns remain)

Caroline Poggi & Jonathan Vinel
Frankreich 2014, 30', Spielfilm/strong>

Produktion: Le G.R.E.C.
Buch: Caroline Poggi, Jonathan Vinel
Schnitt: Vincent Tricon
Kamera: Raphaël Vandenbussche

Synopsis

Sommer in Bouloc, einem kleinen Dorf im Süden Frankreichs. Es ist sehr heiß, und alles liegt verlassen da. Die Straßen sind leer, menschenleer. Der 18-jährige Joshua wandert ziellos umher. Einfamilienhäuser, Swimmingpool an Swimmingpool. Es ist die Erinnerung an den Selbstmord seines besten Freundes Sylvain, die ihn leitet und die er an den Wänden der Häuser abliest. Joshua will auch nicht mehr leben. Er gehört selbst schon zur Welt der Toten, aber bevor er ganz hinübergehen kann, muss er sich noch um seinen Bruder kümmern. Er muss eine Familie für ihn finden. Der Bruder soll aufgehoben sein, auch ohne ihn. Joshua macht sich auf die Suche.

Berlinale 2014 – Goldener Bär für den besten Kurzfilm

Biographie

Caroline Poggi
Caroline Poggi, Jahrgang 1990, wuchs in Ajaccio auf der Insel Korsika auf. Nach einem dreijährigen Studium in Paris wechselte sie an das Institut für Filmwissenschaft der Universität Korsika.Ihr erster Kurzfilm, DOGS, war eine Co-Produktion zwischen der G.R.E.C. und der Universität Korsika.

Jonathan Vinel Jonathan Vinel wurde 1988 in Toulouse, Frankreich, geboren. Er studiert Filmmontage an der Fémis in Paris, wo er bisher drei Kurzfilme realisierte.

Filmographie

Caroline Poggi 2013 Dogs

Jonathan Vinel 2012 Prince Power Memories
2011 Play
2010 We
2009 Plastique Boy